vhs Frauenakademie

Carola Blume Akademie – vhs Frauenakademie: Ein Angebot von Frauen für Frauen

Die Frauenakademie ist ein ganzheitlich konzipiertes Angebot, das die Lebenswelt, die spezifischen Interessen und Lernbedürfnisse von Frauen berücksichtigt.

Die Teilnehmerinnen bestimmen das Angebot mit.
Gelernt wird selbstbestimmt und ohne Leistungsdruck.

Die Frauenakademie ist offen für alle Frauen, jeden Alters und jeder Nationalität.

 

Die Blaue Stunde – Frauenleben, die bewegen

Ein Online-Angebot der Frauenakademie immer am Montagabend

In der Blauen Stunde widmen wir uns einer interessanten und charismatischen Frauenpersönlichkeit, ihrer Schöpfung oder einem Werk. Hanna Arendt, Elisabeth I oder Carola Rosenberg- Blume sind sicher allen bekannt – und doch gibt es viel Unbekanntes auch von ihnen noch zu hören. Lernen Sie dabei das Wirken und Leben prominenter oder auch weniger bekannter Frauen - vielleicht auch aus einem ganz anderen Blickwinkel - kennen. Die gesamte Veranstaltungsreihe der Blauen Stunde mit allen Terminen und den vorgestellten Frauen finden Sie hier.


Fachbereichsleiterin
Sabrina Möller
0711 1873-758
E-Mail an Sabrina Möller

Pädagogische Mitarbeiterin
Cerstin Adam-Klitzing
0711 1873-724
E-Mail an Cerstin Adam-Klitzing

Sachbearbeiterin
Fee-Isabel Behnke
0711 1873-861
E-Mail an Fee-Isabel Behnke


 

Alle Termine der Frauenakademie:

> Kursdetails

„Ich bin ein Stern“ – Eine Lesung mit Musik nach den Werken der Holocaustüberlebenden Inge Auerbacher und den Gedichten von Mascha Kaléko

Status Kurs abgeschlossen
Kursnummer 241-20900
Beginn Sa., 29.06.2024, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursort TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Kursgebühr Eintritt frei
Kursleitung
Literatursommer 2024 (Literatursommer 2024 )
NeckArs e.V. (NeckArs e.V. )
Am 22. August 1942 wurde Inge Auerbacher als Siebenjährige mit ihren Eltern vom Stuttgarter Nordbahnhof in das Ghetto Theresienstadt deportiert. Nach der Befreiung des Lagers im Mai 1945 verbrachte sie noch einige Zeit im DP-Flüchtlingslager in Stuttgart sowie in Göppingen, dem Ort, wo sie als Kleinkind gelebt hatte.1946 wanderte sie in die Vereinigten Staaten aus. Ihre Kindheitserinnerungen fasste sie in mehreren Werken zusammen, die inzwischen ihr großes Publikum auch in Deutschland fanden.

Auch die Dichterin Mascha Kaléko litt unter Judenverfolgung in Deutschland und sah sich gezwungen, auszuwandern. Auch sie verarbeitet die Erlebnisse, die ihr Leben für immer geprägt haben, in ihren Werken. Und auch ihre Werke zählen heute zu den bewegendsten und wichtigsten Werken der deutschen Literatur. Während der Veranstaltung werden Fragmente aus dem Buch der Holocaustüberlebenden Inge Auerbacher „Ich bin ein Stern“, sowie Gedichte von Mascha Kaléko gelesen. Die neuseeländische Starsopranistin Gina Sanders und der Komponist Vladimir Romanov umrahmen die Lesung mit alten und neuen jüdischen Liedern.

Im Rahmen des Literatursommers 2024 und in Kooperation mit NeckArs e. V.

Um vorherige Anmeldung wird nach Möglichkeit gebeten.
Kurs abgeschlossen


Termin(e)

Das könnte Sie auch interessieren

volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-709
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart

 

Social Media

Persönliche Anmeldung und Information
im TREFFPUNKT Rotebühlplatz

Mo-Fr: 09:00–13:00 Uhr und 14:00–20:00 Uhr
Sa: 09:00–14:00 Uhr (in den Schulferien geschlossen)

Telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr: 10:00–20:00 Uhr
Sa: 09:00–14:00 Uhr (nicht in den Schulferien)


Erfahren Sie mehr im Nachhaltigkeits- und im Kunstblog!


Hier gelangen Sie zum Bereich für Dozierende!