Programmschwerpunkt Europa – miteinander leben, voneinander lernen

Europa – miteinander leben, voneinander lernen

In Zeiten des rasanten Wandels und der Herausforderungen, denen unsere Gesellschaft gegenübersteht, widmet sich die vhs stuttgart im Frühjahr einem ganz besonderen Schwerpunktthema: „Europa – miteinander leben, voneinander lernen“.

Wir wollen dazu beitragen, dass wir zukünftige Herausforderungen, z.B. in Bezug auf Migration, Friedenssicherung oder den Klimawandel im europäischen Kontext besser verstehen und auch kritisch beurteilen und diskutieren können. Wie bewältigen wir gesellschaftliche Transformationsprozesse und bereiten uns auf die Zukunft vor? Wie wollen wir in Europa miteinander leben und was können wir voneinander lernen, – ob innerhalb eines vielfältigen Europas oder im Austausch über Grenzen hinweg?
Das Jahr 2024 hält für Europa zwei Großereignisse bereit: die Europawahl und die Fußball-Europameisterschaft der Männer „EURO 2024“, die in Deutschland ausgetragen wird. Auch diese Ereignisse werden die politische und gesellschaftliche Landschaft Europas prägen und bieten Möglichkeiten und Anlässe, in unseren Angeboten wichtige Diskussionen zu führen und aktuelle Entwicklungenzu beleuchten.

Wir laden Sie herzlich ein, in unserem Kursprogramm zu stöbern. Entdecken Sie vielfältige Angebote, die nicht nur Ihr Wissen erweitern, sondern auch dazu beitragen, Europa auf allen Ebenen wieder neu zu erleben - ob zu politischen, historischen, (inter)kulturellen Aspekten, über Kreativität, Ökologie, Arbeitsmarktfragen bis hin zu Länderkunde, europäische Küchen und Ausstellungen.
Die Volkshochschule ist der richtige Ort, um sich auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten und aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft mitzuwirken. Wir freuen uns darauf, Sie in unseren Kursen begrüßen zu dürfen!

 

> Kursdetails

„Ich bin ein Stern“ – Eine Lesung mit Musik nach den Werken der Holocaustüberlebenden Inge Auerbacher und den Gedichten von Mascha Kaléko

Status Kurs abgeschlossen
Kursnummer 241-20900
Beginn Sa., 29.06.2024, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursort TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Kursgebühr Eintritt frei
Kursleitung
Literatursommer 2024 (Literatursommer 2024 )
NeckArs e.V. (NeckArs e.V. )
Am 22. August 1942 wurde Inge Auerbacher als Siebenjährige mit ihren Eltern vom Stuttgarter Nordbahnhof in das Ghetto Theresienstadt deportiert. Nach der Befreiung des Lagers im Mai 1945 verbrachte sie noch einige Zeit im DP-Flüchtlingslager in Stuttgart sowie in Göppingen, dem Ort, wo sie als Kleinkind gelebt hatte.1946 wanderte sie in die Vereinigten Staaten aus. Ihre Kindheitserinnerungen fasste sie in mehreren Werken zusammen, die inzwischen ihr großes Publikum auch in Deutschland fanden.

Auch die Dichterin Mascha Kaléko litt unter Judenverfolgung in Deutschland und sah sich gezwungen, auszuwandern. Auch sie verarbeitet die Erlebnisse, die ihr Leben für immer geprägt haben, in ihren Werken. Und auch ihre Werke zählen heute zu den bewegendsten und wichtigsten Werken der deutschen Literatur. Während der Veranstaltung werden Fragmente aus dem Buch der Holocaustüberlebenden Inge Auerbacher „Ich bin ein Stern“, sowie Gedichte von Mascha Kaléko gelesen. Die neuseeländische Starsopranistin Gina Sanders und der Komponist Vladimir Romanov umrahmen die Lesung mit alten und neuen jüdischen Liedern.

Im Rahmen des Literatursommers 2024 und in Kooperation mit NeckArs e. V.

Um vorherige Anmeldung wird nach Möglichkeit gebeten.
Kurs abgeschlossen


Termin(e)

volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-858
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart

 

Social Media

Persönliche Anmeldung und Information
im TREFFPUNKT Rotebühlplatz

Mo-Fr: 09:00–13:00 Uhr und 14:00–20:00 Uhr
Sa: 09:00–14:00 Uhr (in den Schulferien geschlossen)

Telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr: 10:00–20:00 Uhr
Sa: 09:00–14:00 Uhr (nicht in den Schulferien)


Erfahren Sie mehr im Nachhaltigkeits- und im Kunstblog!


Hier gelangen Sie zum Bereich für Dozierende!