Kurssuche

  

Sie haben Ihre Kurse bis jetzt immer im gedruckten Programmbuch gesucht? Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie auch online zu Ihrem Ziel kommen!

*Das gedruckte Programmheft bildet  nur einen Einblick in das Programm ab. Alle Kurse finden Sie hier auf unserer Webseite!

> Kursdetails

Forum: Nachhaltiges Bauen und Wohnen. Öffentlich Bauen. Bodenrechte, Nachhaltige Baufinanzierung, Wärmewende, Energetisches Bauen und Sanieren (Podiumsdiskussion)

Status Kurs abgeschlossen
Kursnummer 222-17087
Beginn Fr., 18.11.2022, 15:00 - 17:00 Uhr
Dauer 1
Kursort TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Kursgebühr gebührenfrei
Kursleitung
Öffentlich Bauen. Bodenrechte, Nachhaltige Baufinanzierung, Wärmewende, Energetisches Bauen und Sanieren (Podium II)
In Abgrenzung zu privaten Wohnhäusern liegt in diesem Podium der Schwerpunkt auf öffentliche Bauten, auf Bauprojekten von öffentlichen Trägern oder von übergeordnetem Interesse.
Dabei geht es auch um Nachhaltige Baufinanzierung sowie um Bodenrechte und energetische Fragen.

Auf dem Podium sitzen und diskutieren:
Christian Frenzel ist Entwickler zahlreicher Klimakonzepte, die dem Grundansatz bei Transsolar entsprechen: die für Gebäude benötigte Energie ohne Komforteinbußen so weit wie möglich senken und den Bedarf regenerativ decken. Das erfordert Computersimulationen. Ob komplexe Labors oder passive Ansätze, der Spezialist für thermische Simulation entwickelt und analysiert Konzepte - sowie Software.

Markus Weismann, Freier Architekt und Stadtplaner, studierte an der Universität Stuttgart sowie an der TU in Delft. Seit 2017 ist er geschäftsführender Gesellschafter bei asp Architekten, die gemeinsam mit Partnern die Internationalen städtebaulichen Wettbewerbe „Neuer Stadtraum B14“ sowie „Rosenstein – Ideen für den neuen Stadtteil“ gewonnen haben, für den sie im Auftrag der Landeshauptstadt Stuttgart aktuell den Rahmenplan entwickeln. Weismann ist außerdem Leiter der Strategiegruppe „Neue Arbeitswelten“ der Architektenkammer Baden-Württemberg

Prof. Dr. Ilka Mecklenbrauck ist Stadtplanerin und lehrt an der HfWU Nürtingen Geislingen Städtebau und Städtebauliches Entwerfen mit dem selbstverständlichen Blick auf die Aspekte der Nachhaltigkeit und der ökologischen Siedlungsentwicklung. An der TU Dortmund leitete Sie u.a. eine Forschungsgruppe zur energetischen Quartiersentwicklung und leitete das NRW-Fortschrittskolleg „Energieeffizienz im Quartier“.

Dr. Martin Steurer ist Umwelt-Ingenieur und seit 2017 bei der Landeshauptstadt Stuttgart für die Themen Energiemanagement, Ausbau erneuerbarer Energien und Energiebeschaffung zuständig. Mit Schwerpunkt auf den städtischen Gebäuden arbeitet er an der Umsetzung des vom Gemeinderat beschlossenen Ziels, bis 2035 in Stuttgart Klimaneutralität zu erreichen.

Benedikt Altrogge, seit 2010 bei der GLS Bank, zuständig für die Branchenkoordination für den Bereich Wohnen (Berater in Finanzierungsfragen für neugegründete Wohnprojekte, Stiftungen und soziale Investoren)

Moderation: Manuel Hilscher

Manuel Hilscher ist als Projektmanager, Modera­tor und Referent für Partizipation, Klimaschutz und Nachhaltige Entwicklung beim Kommunikationsbüro Ulmer tätig. Für den öffentlichen Sektor, Organisationen und Unternehmen begleitet er Wandelprozesse und konzipiert kreative Veranstaltungs- und Dialogformate. Manuel Hilscher verfügt über umfangreiche Fachkenntnisse in den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltige Entwicklung, Energiewende und Ressourcenschutz.

Forum: Nachhaltiges Bauen und Wohnen
Urbanes Wohnen für Stuttgart und die Region, heute und in der Zukunft
Eine Veranstaltungsreihe vom 17.11. bis 19.11.2022
Nachhaltigkeit im Bauen und Wohnen sowie am Gemeinwohl orientierte Lebensraumplanung werden angesichts der Klimakrise immer bedeutsamer, denn der Bau- und Gebäudesektor macht mehr als ein Drittel der globalen CO2-Emissionen aus. Vor allem in den Großstädten muss neuer bezahlbarer und klimafreundlicher Wohnraum geschaffen und der vorhandene Wohnraum dementsprechend saniert werden. Von besonderer Bedeutung ist hierbei, nachhaltige Alternativen zu finden und einzusetzen. n diesem dreitägigen Forum wollen wir als Zivilgesellschaft gemeinsam mit Expert/innen aus der Wissenschaft sowie Planer/innen aus der Praxis genau diesen Fragen auf den Grund gehen, Lösungsansätze diskutieren und idealerweise praktische Lösungsvorschläge finden, um die Bau-, Energie-, und Klimawende auch in Stuttgart voranzubringen und möglich zu machen.
Veranstalter: AGENDA 2030 Bündnis mEin Stuttgart - mEine Welt. Die vhs stuttgart ist Teil dieses Bündnisses.
Kurs abgeschlossen


Termin(e)

Datum
18.11.2022
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Ort
TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart


volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-709
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart

 

Social Media

Persönliche Anmeldung und Information
im TREFFPUNKT Rotebühlplatz

Mo, Do, Fr: 14:00–19:00 Uhr
Di und Mi: 09:00–13:00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr: 10.00–20.00 Uhr


Erfahren Sie mehr im Ernährungs- und im Kunstblog!


Hier gelangen Sie zum Bereich für Dozent/innen!