Programm
> Kursdetails

Web-Talk-Reihe: Digitale Schule in der Corona-Zeit: Bildungsziel erreicht oder Bildungsungerechtigkeit verschärft?

Art. 7 Abs. 1 GG vermittelt der öffentlichen Gewalt eine umfassende Gestaltungsfreiheit im Schulwesen. Er enthält nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts auch einen staatlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag sowie eine Fürsorgepflicht der Schule gegenüber ihren Schülerinnen und Schülern. Im Mittelpunkt des Webtalks steht die Frage, ob der Staat während der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie diesen grundgesetzlichen Garantien angemessen nachgekommen ist. Oder hat sich die ohnehin ausgeprägte Bildungsungerechtigkeit weiter verschärft? Die Möglichkeiten und Grenzen digitalen Unterrichtens werden ebenfalls beleuchtet – sowohl aus der Perspektive der Bildungsforschung wie auch aus der Sicht von Lehrkräften und Schüler*innen. Die beiden Referenten des Abends nähern sich dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Dr. Dieter Dohmen vom Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) gibt einen Einblick in die aktuellen wissenschaftlichen Debatten und Erkenntnisse der Bildungsforschung. Dominik König-Kurowski berichtet aus dem Corona-Alltag einer Karlsruher Gemeinschafts-schule und zeigt auf, welche Möglichkeiten eine digital unterstützte Unterrichtsgestaltung in Zeiten des Distanzlernens – aber auch im normalen Schulalltag – bietet. Nach den Impulsen der Referenten werden die beiden miteinander in ein moderiertes Gespräch gehen und auch Fragen aus dem virtuellen Publikum beantworten.

Moderation: Regina Bossert und Karoline Kienle-Bülow, LpB BW

Kurzbiografien der Talkgäste

Dominik König-Kurowski ist Konrektor der Ernst-Reuter-Schule in der Karlsruher Waldstadt. Ein Schulfach L.E.B.E.N., ein „Wunderland“ auf dem Campus und ein „Roter Salon“ sind nur einige Beispiele für die innovative Arbeit dieser Schule. Die Gemeinschaftsschule hat zudem ein medienbildnerisches Profil und setzt schon seit längerer Zeit digitale Medien zum individuellen Fördern und Fordern ihrer Schülerinnen und Schüler ein. Als erste Schule in Baden-Württemberg erhielt die Ernst-Reuter-Schule 2017 die Auszeichnung als „Smart School“ für ihre innovativen Konzepte im Bereich der digitalen Bildung.

Dr. Dieter Dohmen ist Gründer, Inhaber und Direktor des Berliner „Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS)“ und als Wissenschaftler und Berater tätig. Im Oktober 2019 wurde er in die International Adult and Continuing Education Hall of Fame (IACE Hall of Fame) aufgenommen. Dr. Dieter Dohmen hat außerdem im März 2020 das soziale Unternehmen ElternHotline gGmbH gegründet, welches Eltern und Familien in diesen Zeiten bei Lernen und Lernbegleitung, aber auch anderen Fragen unterstützt.


In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Mitzubringen/Materialien:
Livestream auf YouTube unter https://youtu.be/AnnhLIvx3hU anschauen und mitdiskutieren!



Status: Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 201-04130

Beginn: Do., 23.07.2020, 20:15 - 21:30 Uhr

Dauer: 0

Kursort: Digitaler Lernort

Gebühr: 0,00 €



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Abgelaufen


volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-709
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart

 

Social Media

Persönliche Anmeldung und Information im TREFFPUNKT Rotebühlplatz:
Mo, Do und Fr 14.00-19.00 Uhr
Di und Mi 09.00-14.00 Uhr
Sa 08.00-13.00 Uhr

Erweiterte telefonische Anmeldung und Information (bis 22.08.20):
Mo-Fr 08.00-20.00 Uhr
Sa 08.00-13.00 Uhr