Programm

Robert Bosch - Unternehmer und Stifter im Zeitalter der Globalisierung. Für Bildung, Aufklärung und Völkerverständigung Vortrag, Lesung und Gespräch

Robert Bosch eröffnete 1886 in der Rotebühlstraße in Stuttgart seine erste Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik. Aus dem start up wurde noch vor dem Ersten Weltkrieg ein international erfolgreiches Unternehmen. Der Firmengründer verstand sich zugleich als kritischer, engagierter Zeitgenosse und brachte zahlreiche Stiftungen auf dem Weg. Dabei ging es ihm nicht um Nachruhm, sondern um Beiträge zu praktischen Verbesserungen und der Stärkung reformbereiter Kräfte im Bürgertum und in der politischen Arbeiterbewegung. Er setzte sich ein für sozialen Ausgleich und friedlichen gesellschaftlichen Wandel, für eine freiheitliche politische Ordnung, für Völkerverständigung und für ein zusammenwachsendes Europa.
Lebenslang beschäftigte ihn die Frage gerechter Bildungschancen. Bildung bedeutete für ihn nicht nur Anhäufung von Wissen sondern ganzheitliche Persönlichkeitsbildung und die Fähigkeit auch gesellschaftliche Entwicklungen eigenständig beurteilen zu können. Sind seine Werte heute noch gültig?



Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 192-04180

Beginn: Fr., 29.11.2019, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1

Kursort: TREFFPUNKT Rotebühlplatz

Gebühr: Eintritt frei



Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Datum
29.11.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Rotebühlplatz 28, TREFFPUNKT Rotebühlplatz; A101 Robert-Bosch-Saal




volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-709
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de


Social Media

Öffnungszeiten Anmeldung/Information:
Mo – Fr, 8:00 – 20:00 Uhr;
Sa, 8:00 – 13:00 Uhr

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart


      Erfahren Sie mehr im vhs Blog!