Programm

Durch Klicken auf „Titel”, „Datum”, „Ort” oder „Nr.” können Sie die Kurse individuell sortieren.


> Kursdetails

Katastrophe und Glücksfall Das Ende der Vesuvstädte 79 n. Chr.


Status Anmeldung möglich
Kursnummer 211-14511
Beginn Do., 24.06.2021, 16:30 - 18:30 Uhr
Dauer 1
Kursort ZOOM
Kursgebühr 20,00 €
Kursleitung
Die Katastrophen der Vergangenheit sind Glücksfälle für die Archäologie. Ganz besonders gilt dieser Satz für die Vesuvstädte, die 79 n. Chr. In einem Tag ausgelöscht wurden. Die Lebensverhältnisse in einer italischen Provinzstadt sind oftmals wie auf einem Foto gebannt. Viel Wissen über das Alltagsleben im römischen Reich stammt aus diesen archäologischen Quellen. Die Teilnehmer tauchen ein in das bunte Leben der römischen Städte und Villen am Golf von Neapel und vollziehen den Untergang nach. Auch lernen sie den neuesten Forschungsstand kennen.

Schon gewusst...
Dieser Kurs ist Teil des Gesamtlehrgangs 211-14500 mit den Kursnummern 211-14501 bis 211-14515. Der Lehrgang kann im Ganzen oder alle Einzeltermine können auch einzeln gebucht werden.
Solange die Untersagung des Präsenzbetriebs gilt, werden die Kurse vorübergehend online stattfinden.


211-14500 Alte Kulturen im Zeitraffer - Bewegte Zeiten
Das Dozententeam der Universität Tübingen bietet im Sommersemester die Fortsetzung des geschichtlichen Überblicks über verschiedene Epochen der Alten Geschichte an:
Dieses Mal unter dem Motto „Bewegte Zeiten für das Alte Ägypten, für Griechenland und Rom, für die Etrusker und Kelten und im europäischen Mittelalter“




Datum
24.06.2021
Uhrzeit
16:30 - 18:30 Uhr
Ort
ZOOM, findet online statt


volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-709
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart

 

Social Media

Persönliche Anmeldung und Information im TREFFPUNKT Rotebühlplatz:
Mo, Do, Fr 14.00-19.00 Uhr

Di-Mi 09.00-14.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr 10.00-20.00 Uhr

 


Erfahren Sie mehr im Ernährungs- und im Kunstblog!