Finanzierung und Förderung

Finanzierung und Förderung

Die Fördermöglichkeiten sind vielfältig und individuell. Informationen dazu erhalten Sie unten oder in einer persönlichen Beratung.


Fördermöglichkeiten

Ermäßigungen der vhs stuttgart

Viele Krankenkassen fördern den Besuch von gesundheitlich-orientierten Kursen. Fragen Sie Ihre Krankenkasse.

Deutschkurse können im Rahmen des Integrationskursprogramms besucht und daher staatlich gefördert werden.
Beruflich-orientierte Weiterbildungskosten sind in der Regel über die Werbungskosten steuerlich absetzbar.


Chancenplatzbörse

Die vhs stuttgart bietet ein neues Programm für Menschen mit geringen finanziellen Möglichkeiten. Bei der sogenannten „Chancenplatzbörse“ werden kurzfristig vor Kursbeginn Einzelplätze mit einer Gebührenermäßigung angeboten. Kurse der Chancenplatzbörse werden überwiegend zu den Themen Kultur, Ernährung und der Vermittlung von Computergrundkenntnissen angeboten. Welche Kurse sich für die Vergabe von Chancenplätzen eignen, entscheiden die jeweiligen Fachbereiche der vhs stuttgart.

Kurse:
Kurse, deren Mindesteilnehmerzahl bereits erreicht wurde.

Gebührenermäßigung und Voraussetzung:
Gebührenermäßigung von bis zu 80%, Vorlage der Bonuscard der Stadt Stuttgart oder Registrierung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bei Flüchtlingen.

Informationen über die Kurse:
Unter dem Stichwort "Chancenplatz" im Suchfeld unserer Website und im Servicezentrum des TREFFPUNKT Rotebühlplatzes.


Bildungsgutschein

Liegen alle Voraussetzungen für eine Förderung vor, erhalten Sie von Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter einen Bildungsgutschein. Mit diesem Schreiben wird Ihnen zugesichert, dass die Weiterbildungskosten übernommen werden und gegebenenfalls das Arbeitslosengeld weitergezahlt wird.

Einen Bildungsgutschein erhalten können Arbeitnehmende oder Arbeitslose, bei denen die Weiterbildung notwendig ist, damit Arbeitslosigkeit beendet werden kann, eine drohende Arbeitslosigkeit abgewendet werden kann oder ein fehlender Berufsabschluss nachgeholt werden kann.

Einen Bildungsgutschein können Sie nur erhalten, wenn Sie zuvor durch Ihre Agentur für Arbeit oder Ihr Jobcenter beraten wurden. Einen Beratungstermin können Sie telefonisch oder über das Kontaktformular der Agentur für Arbeit anfragen: 0800 4 555500 (gebührenfrei), Montag - Freitag, 8 - 18 Uhr: https://www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/foerderung-berufliche-weiterbildung

Das Teilnehmenden-Formular finden Sie hier.


Bildungszeitgesetz

Seit 1. Juli 2015 ist das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) in Kraft getreten. Damit haben auch Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen.

Bildungsmaßnahmen im Sinne des BzG BW dürfen nur von anerkannten Bildungseinrichtungen durchgeführt werden. Die volkshochschule stuttgart ist als Träger von Bildungsmaßnahmen im Sinne des Bildungsfreistellungsgesetzes anerkannt.

Hier finden Sie einen Übersicht aller Fortbildungsangebote, für die Sie eine Freistellung bei Ihrem Arbeitgeber beantragen können.

Alle Informationen zum Thema Bildungszeitgesetz sowie Formulare zur Antragstellung bei Ihrem Arbeitgeber finden Sie unter www.bildungszeit-bw.de


Förderprogramm Fachkurse ESF Plus

Die technologische Entwicklung, die Globalisierung und der wirtschaftliche Wandel sowie die gesellschaftlichen Veränderungen stellen vor allem kleine und mittlere Unternehmen sowie die freien Berufe vor große Herausforderungen. Um diese bewältigen zu können, ist eine kontinuierliche Qualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter notwendig. So kann die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe sowie die Marktposition ihrer Beschäftigten erhalten und gestärkt werden.

Das Förderprogramm Fachkurse wird unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Die entsprechenden Kurse der volkshochschule stuttgart sind mit „ESF-Fachkursförderung möglich“ gekennzeichnet.

Sie können einen Zuschuss von 25% bzw. 50% (ab 55 Jahre) erhalten, wenn

  • Sie in einem Unternehmen beschäftigt sind, wobei entweder der Beschäftigungsort oder der Wohnort in BadenWürttemberg liegen muss. Nicht gefördert werden Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften. (Beschäftigte von rechtlich selbständigen Unternehmen, die aus Mitteln der öffentlichen Hand getragen werden, sind förderfähig).

  • Sie Wiedereinsteigerin oder Wiedereinsteiger und in BadenWürttemberg wohnhaft sind

  • Sie Unternehmerinnen oder Unternehmer, Freiberuflerin oder Freiberufler sowie Existenzgründerin oder Existenzgründer in BadenWürttemberg sind und Ihren Unternehmenssitz oder Wohnsitz in Baden-Württemberg haben

  • Sie gründungswillig und in BadenWürttemberg wohnhaft oder beschäftigt sind

  • Sie keinen Berufsabschluss haben


Es gibt keine Beschränkung bei der Anzahl der besuchten Fachkurse. Mehrfachteilnahmen werden ausdrücklich begrüßt. Kann nicht mit anderen Ermäßigungen kumuliert werden.


Ob Sie die Bedingungen erfüllen, erfahren Sie anhand der Zielgruppenabfrage (Excel-Datei). Falls ja, bitte zusätzlich das Formular „Datenerhebung“ ausfüllen.
Hier finden Sie Informationen für Teilnehmende.

Beide Formulare müssen vollständig ausgefüllt und unterschrieben vor Kursbeginn bei uns vorliegen:
Per E-Mail unterschrieben und eingescannt an: esffkf@vhs-stuttgart.de
Postfach 104954, 70043 Stuttgart
Bei Anmeldestelle TREFFPUNKT Rotebühlplatz. Adressiert mit "FES Beruf ESF-FKF Plus"

Wichtig: Bitte parallel auf den üblichen Anmeldewegen zum Kurs anmelden. Die Formulare ersetzen nicht die Anmeldung zum Kurs.

Noch Fragen? Tel. 0711 1873-799 / -711


Förderung über Aufstiegs-BAfög

Eine finanzielle Förderung kann über das Aufstiegs-BAföG beantragt werden.
Arbeitnehmer/innen können Aufwendungen im Zusammenhang mit einer beruflichen Weiterbildung grundsätzlich als Werbungskosten steuerlich absetzen.
Mit dem Bildungszeitgesetz können Beschäftigte in Baden-Württemberg im Rahmen einer Weiterbildung beantragen, an bis zu fünf Tagen pro Jahr unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes von ihrem Arbeitgeber freigestellt zu werden.

Noch Fragen? Dann rufen Sie an: Tel. 0711 1873-763, Eleni Kierstein.

volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-709
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart

 

Social Media

Persönliche Anmeldung und Information im TREFFPUNKT Rotebühlplatz (ab 25.04.22)
Mo, Do, Fr: 14.00–19.00 Uhr
Di-Mi: 10.00–14.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr: 10.00–20.00 Uhr


Erfahren Sie mehr im Ernährungs- und im Kunstblog!


Hier gelangen Sie zum Bereich für Dozent/innen!