Detailansicht

Filmvorführung und Gespräch: „FREISTAAT MITTELPUNKT“ am 3. November

Am 3. November 2021 zeigen die vhs stuttgart, die Gedenkstätte Grafeneck, das Haus des Dokumentarfilms und das Haus der Geschichte Baden-Württemberg um 19 Uhr den Film „FREISTAAT MITTELPUNKT“. Und laden zum anschließenden Gespräch ein.

Der Film handelt von Ernst Otto Karl Grassmé, der ein Opfer der nationalsozialistischen Rassenideologie war. Als schizophren diagnostiziert, wurde er als an einer Erbkrankheit leidend angesehen. Um diese an ihrer Ausbreitung zu hindern, wurde er von den Nationalsozialisten interniert und zwangssterilisiert. Nach seiner Entlassung im Jahr 1939, ein Jahr vor Beginn der Aktion T4, des Euthanasieprogramms der Nationalsozialisten, entschied er sich für ein Leben im Moor. Dort überlebte und lebte er. Eine Entschuldigung hat Grassmé nie und eine Entschädigung erst kurz vor seinem Tod erhalten, obwohl er schon früh die Auseinandersetzung mit den Behörden suchte. Durch Briefe hielt er Kontakt mit der Außenwelt, teilte so seine Gedanken und sein Innenleben mit Anderen.

Kai Ehlers erzählt in seinem neuen Dokumentarfilm FREISTAAT MITTELPUNKT die Geschichte von Ernst Otto Karl Grassmé, gewährt dadurch eine subjektive Perspektive auf die grausame Praxis der Eugenik und ihre langanhaltende Wirkung. Gleichzeitig geht Ehlers der Frage nach dem Umgang von Gesellschaften mit ihren nicht konformen Mitgliedern nach.

Astrid Beyer vom Haus es Dokumentarfilms moderiert im Anschluss an die Filmvorführung ein Gespräch mit dem Regisseur Kai Ehlers und dem Leiter der Gedenkstätte Grafeneck, Thomas Stöckle. Bei dem Gespräch wird auch das Online-Archiv vorgestellt: Es ergänzt die subjektive Perspektive von Ernst Otto Karl Grassmé um Stimmen von Zeitzeug/innen, die ihn ab den vierziger Jahren bis zu seinem Tod 1991 aus ihrem eigenen Erleben beschreiben. Außerdem werden dort Dokumente wie Briefe, Akten und Fotografien in chronologisch-thematischen Kapiteln vorgestellt und kontextualisiert.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Wir bitten um Anmeldung unter veranstaltungen-hs@hdgbw.de.

Veranstaltungsort:
Erinnerungsort "Hotel Silber"
Dorotheenstraße 10
70173 Stuttgart

Freistaat Mittelpunkt
Zurück

volkshochschule stuttgart
TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Rotebühlplatz 28 | 70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 1873-800
Fax: +49 (0)711 1873-709
E-Mail: info@vhs-stuttgart.de

Postanschrift:
Fritz-Elsas-Str. 46/48 | 70174 Stuttgart

 

Social Media

Persönliche Anmeldung und Information im TREFFPUNKT Rotebühlplatz:
Mo, Do, Fr: 14.00–19.00 Uhr
Di-Mi: 10.00–14.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr: 10.00–20.00 Uhr


Erfahren Sie mehr im Ernährungs- und im Kunstblog!